Piccolo Story

Vorgeschichte
In Ibach SZ wurde im Jahre 1983 der Quartiercircus SANIDE geboren. Die ersten Vorstellungen fanden im Hauszelt der Familie Kammermann statt. Im folgenden Jahr konnte das Publikum die Vorstellung in einem von der Jungwacht ausgeliehenen Militärzelt bestaunen.

Entstehung
Anlässlich des 10-Jahre-Jubiläums des Ferienpass Schwyz im Jahre 1988 wurde die ganze Zirkusgemein-
schaft des professionellen Mitspielzirkus Pipistrello für den Kindercircus nach Ibach engagiert. Während einer Woche probten 80 Ferienpasskinder IHR Programm ein. Gibsy Kammermann, unser Gründungsvater des heutigen Circus Piccolo, hatte das Ganze mitorganisiert und half selbstverständlich tatkräftig an diesem Projekt mit, wobei er auch ein bisschen spionieren konnte.

Danach folgte das Langschuljahr und Gibsy Kammermann, Lehrer der damaligen 3A, gründete einen Kindercircus. Während eines Jahres wurden Ideen gefunden, Pläne geschmiedet, Kunststücke geprobt, Requisiten gebastelt und Plakate gemalt. Dabei halfen die Religionslehrerin, der Schulhausabwart und viele Eltern tatkräftig mit. Ja, sogar ein eigenes kleines Zelt mit immerhin ca. 150 Zuschauerplätzen wurde in vielen Fronstunden hergestellt.

Der Vorschlag „Piccolo“ als Name und der, von Carmen gezeichnete, Clownkopf mit Schlips als Signet überzeugten alle Mitwirkenden. Übrigens der gelbe „Clownkopf“ ist noch heute unser Signet.

Première Circus Piccolo

Am Donnerstag, 8. Juni 1989, hiess es in der Première: „Meinö Damen und Herrön, Ladys und Gentlemans, Signore Signora, hereinspaziert zu Sensationen und Attraktionen…..“ Applaus, Applaus! Nach der gelungenen Abendvorstellung für Eltern, Verwandte und Fans feierten alle zusammen bei einem Grillschmaus den Start des einzigen Zirkus der Innerschweiz: Der Kindercircus Piccolo ward geboren!

Der Initiator, welcher auch im Ferienpass-Vorstand weilte, unterbreitete den Vorschlag, den Piccolo fortan im Ferienpass zu integrieren. Gleich zum Start der kommenden Sommerferien bot der Piccolo ca. 40 Kindern die Gelegenheit im Rahmen eines Mitspielprogramms in einer Woche Akrobatik und Clownerien zu üben. Der fleissige Eifer wurde in einigen Vorstellungen im schmucken Chapiteau Marke „Eigenbau“ (4-Master, keinster der Welt) mit Applaus belohnt. Schon im nächsten Jahr baute man zwei Wagen zu Zirkuskarossen um. Mit finanziellem Zustupf der Stiftung CH-91 ging’s dann auf Tournee und zwar in 7 Ortschaften. Heute wandert der Circus Piccolo nicht mehr umher, sondern steht während den ersten beiden Sommerferienwochen in Ibach SZ beim Schulhaus Christophorus.

Die Vereinsgründung
Der Kindercircus Piccolo war zuerst eine Untergruppe im Ferienpass-Verein. Am 06. Dezember 1993 konnte der Tagespräsident, Paul Schmidig, im damaligen Schäfli (geführt von Knies Koch Olouda) in Schwyz die Gründungsversammlung eröffnen. Der erste Vorstand konstituierte sich, man legte Vereinsziele, Statuten und Organigramm fest. Angestossen wurde mit Harlekinwein und die erste Sondergastspielgruppe gab eine Kurzvorstellung.