2. Tag

sh – Auch heute werden alle Piccolinis und Leiter/innen wieder pünktlich um 7.30 Uhr geweckt. Weil es die ganze Nacht durchgeregnet hat und es auch den ganzen Tag mit Regen weiter gehen wird, findet der Morgensport im weissen Zelt statt. Die Meinungen ob den Kindern joggen lieber ist, gehen sehr weit auseinander aber sie haben keine Wahl. Weder die Leiter/innen noch die Kinder können sich vor dem Morgensport drücken. Gleich nach dem Morgensport gibt es die erste Stärkung und wichtigste Mahlzeit des Tages. Die Auswahl ist erneut sehr gross, so dass es auch wirklich für alle etwas dabeihat.

Anschliessend geht es wieder los mit den Trainingsstunden. Zack, und schon ist es Zeit für das Mittagessen. Ja tatsächlich, es passiert die Tage nicht sehr viel mehr als, Trainieren – Schlafen – Trainieren – Schlafen – etc. Am Mittag gab es Spaghetti Cinque-Pi. Man merkt richtig, dass die Kinder die Energie brauchen, es wird wieder mehrmals geschöpft.

Nach kurzer Entspannungspause geht es wieder weiter mit den Trainings. Langsam nehmen die ersten Nummern eine gewisse Form an.

Die Kuhglocke läutet wieder. Es ist Zeit fürs Nachtessen. Heute gibt es selbst zusammen gestellte Hamburger (mit Salat). Die Kinder sind bisher grösstenteils zufrieden mit dem Menü.

Sobald alle fertig gegessen haben, geht es weiter mit dem Abendprogramm. Es steht Karaoke auf dem Programm. Wie jedes Jahr, sind Anfangs alle sehr zurückhaltend, doch als drei Jungs begonnen haben geht es los. Auch die Leiter/innen tragen fleissig ihre Ständchen vor. Heute wird ebenfalls bis in alle Nacht gesungen. Anschliessend gibt es noch das Bettmümpfeli und es machen sich alle bereit um zu schlafen. Es geht nicht lange und die ganze Zirkusstadt ist ruhig.