5. Tag

sh – Dank dem Wetter findet heute der Morgensport endlich wieder draussen statt. Eine Runde Jogging und danach ein Paar Übungen um den Körper zu aktivieren stehen auf dem Programm. Beim Morgenessen schlagen alle wieder kräftig zu. Sie tanken für den letzten Trainingstag nochmals viel Energie.

Anschliessend geht es sofort los mit den Reservetrainings. Das heisst, es haben diese Gruppen Training, von denen die Leiter denken sie benötigen noch mehr Zeit. Nach den zwei Reservestunden, in denen noch fleissig geübt wird, gibt es die nächste Stärkung.

Heute steht Spaghettiplausch auf dem Menüplan. Es gibt Spaghetti mit verschiedenen Saucen, nämlich Cinque-Pi, Bolognese und Tomatensauce. Diesmal haben die Kinder so stark zugeschlagen, dass die Küche sogar noch Nudeln nachmachen muss.

Nach dem Mittagessen gibt es noch die letzte Reservestunde. Langsam aber sicher wird allen bewusst, dass das Lager schon wieder gegens Ende losgeht. Dies weckt in vielen gemischte Gefühle, zum einen freuen sie sich auf zu Hause, zum andern würden sie gerne noch länger im Zirkuslager bleiben.

So, jetzt wird es ernst. Im letzten Trainingsblock werden die einzelnen Nummern zu einer Aufführung zusammengesetzt. Dies funktioniert ziemlich gut. Die Kinder sind konzentriert und merken, dass es jetzt wirklich ernst gilt. Pünktlich zum Znacht sind wir fertig mit der Zusammenführung. Es gibt Safran-Risotto mit Poulet-Piccata.

Die Kinder, welche während den Trainingsstunden keine Nummern üben müssen, erledigen Dinge wie z.B. Duschen, Wagen aufräumen und Packen. Dies soll die Aufräumarbeiten am Freitag erleichtern und beschleunigen. So dass sich sowohl die Kinder als auch die Leiter/innen auf den Auftritt und den Empfang der Eltern fokussieren können.

Nach dem Abendessen gibt es heute kein Programm für die Piccolinis. Sie sollen mal einfach zur Ruhe kommen, ein Buch lesen, sich mit den andern unterhalten oder untereinander ruhige Spiele spielen. Damit sie alle genug Energie und Motivation für den Freitag haben, lassen wir sie einfach frei entscheiden über den Abend. Die Runde für die Nachtruhe wird trotzdem um 21.30 Uhr gemacht, dass die Kinder auch genug Schlaf bekommen. Alle ziehen sich pünktlich in ihre Wägen zurück und geniessen die letzte Nacht in ihrem einwöchigen zu Hause.