8. Tag – SPEZIAL EDITION

Der Samstag ist für die Leiter der Aufräumtag. Sie bleiben jeweils eine Nacht länger als die Piccolini und bringen die Zirkusstadt wieder auf Vordermann.

Doch dieses Jahr, verlief alles etwas anders, als wir es geplant haben. Nach einer etwas rumpligen Nacht in den Zirkuswägen aufgrund des Sturmes, assen wir alle gemeinsam durchnässt das z’Morgä. Wir bekamen die Info, dass der Bach über die Ufer getreten ist und somit die Strasse überflutete. Da der Klausenpass ebenfalls gesperrt ist, sind wir von der Zivilisation abgeschottet. Nachdem auch noch der Strom ausgefallen ist, versammelten sich alle im weissen Zelt. Die Leiter vertrieben sich die Zeit mit „Werwölflä“, Schlafen und Schadensbesichtigung in Diesbach.

Am späten Nachmittag kam dann die Nachricht, dass die Strasse voraussichtlich noch länger gesperrt bleiben wird. Wir müssen also sicher noch mindestens eine Nacht in Betschwanden verbringen.

Wir machen das beste draus und hoffen aber trotzdem auf eine schnelle Besserung der Lage, damit wir bald ebenfalls nach Hause können.